Mein liebster Beeren Smoothie

Über die ersten warmen Frühlingstage in der vergangenen Woche habe ich mich wie Bolle gefreut. Weg mit den dicken Winterstiefeln und raus mit der Sonnenbrille. Ich werde schon hibbelig, wenn ich daran denke, bald meine geliebte Jeansjacke wieder tragen zu können. Und neue Sandalen warten auch schon darauf, von mir ausgeführt zu werden. (Leider macht uns diese Woche das Aprilwetter einen Strich durch die Rechnung.) Mit dem Frühling verbinde ich vor allem auch das erste Eis, Picknick im Park und bunte Blümchen.

Beeren_Smoothie_mit_Kokosmilch_Frisch_Verliebt_1

Und zum Frühling gehören natürlich genauso wie die ersten warmen Sonnenstrahlen auch frisches Obst und Gemüse. Auch wenn ich Früchte am liebsten pur genieße, trinke ich sehr gerne auch einmal einen Smoothie. Alles, was die Küche hergibt wird gemixt, Strohhalm rein und dann ab damit auf den Balkon. Heute verrate ich euch mein liebstes Rezept für einen lecker fruchtigen Beeren-Shake.

Beeren_Smoothie_mit_Kokosmilch_Frisch_Verliebt_4

Man nehme für zwei große Portionen

  • 500 g frische Beeren (Himbeeren, Brombeeren oder Blaubeeren) + vier Stück zum Dekorieren
  • 1 Banane
  • etwa 300 ml Milch
  • etwa 100 ml Kokosmilch
  • Saft einer Limette
  • 1 EL Honig
  • 1 Hand voll Eiswürfel

Beeren_Smoothie_mit_Kokosmilch_Frisch_Verliebt_3

So wird’s gemacht

  1. Die Beeren waschen und mit einem Küchentuch gut abtupfen.
  2. Die Beeren zusammen mit der Banane, Kokos- und normaler Milch, Limettensaft und Honig sehr fein pürieren. Wenn euch die Konsistenz noch etwas zu dick ist, gebt ihr noch einen Schuss Milch dazu. Bei Bedarf könnt ihr auch mit etwas Honig süßen.
  3. Wer die kleinen Körnchen nicht mag, kann den Shakedurch ein feines Sieb geben.
  4. Den Smoothie auf zwei Gläser verteilen und mit Eiswürfeln und frischen Beeren garnieren.

Beeren_Smoothie_mit_Kokosmilch_Frisch_Verliebt_5

Tipp 1: Falls ihr keine frischen Beeren in eurem Supermarkt findet, könnt ihr problemlos auf gefrorene zurückgreifen. Die enthalten meist sogar mehr Vitamine als die frischen, da sie reif geerntet und dann schockgefrostet werden. Ihr solltet die Beeren dann allerdings drei Stunden vor der Weiterverarbeitung aus dem Tiefkühle
r nehmen.

Tipp 2: Der Smoothie eignet sich prima für’s Frühstück. Einfach die Beeren mit drei Esslöffel Haferflocken pürieren, dann macht der Shake länger satt.

Tipp 3: Die Früchte könnt ihr beliebig austauschen. Gut schmecken auch Apfel, Walnüsse und ein Esslöffel Karamell oder Pflaumen mit Physalis und Kirschen.

Tipp 4: Der Fruchtshake lässt sich prima am Abend vorbereiten und dann am nächsten Tag in einem hübschen Maison Glas mit zur Arbeit, Uni oder Schule nehmen.

Seid ihr auch schon so verrückt wie ich auf den Frühling? Ich wünsche euch einen wunderschönen Frühling und viel Spaß beim Smoothie schlürfen.

Liebste Grüße
eure Anne ♡

17 Kommentare

  1. Liebe Anne,
    der Smoothie sieht so lecker und schon wunderbar sommerlich aus"
    An so einem windigen und verregneten Tag tut das doch richtig in der Seele gut 🙂
    Die Idee mit Kokosmilch ist echt gut, muss ich auch mal ausprobieren
    Liebste Grüße
    Lea

  2. Mhhh, sieht richtig lecker aus!!
    ich bin total im Frühlingsmodus und bedaure den Sturm und den Regen da draußen zu tiefst!!

    Liebste Grüße
    Jenny

  3. Liebe Anne,
    die Bilder sind ja mal wunderschön geworden! Die Farbe der Smoothies ist der Knaller, ein Traum für jedes Mädchen hihi Und bei dem Wetter stimme ich dir absolut zu, die letzte Woche war sooo traumhaft und heute hat es bei uns wieder geschneit. Madre Mio!
    Ich schicke dir ganz liebe Grüße, Mia

  4. Noooom!
    Sieht das lecker aus! Beerchen mag ich sowieso total gerne, aber das du auch noch Kokosmilch dafür verwendest, ist einfach nur lecker! 😀
    Liebe Grüße
    Christina

  5. Wenn ich ehrlich bin, dann sind diese dickflüssigen Smoothies nix für mich.
    Aber ich fürchte, ich habe einfach noch nicht das richtige Rezept gefunden.
    Deines klingt auf jeden Fall gut. Ich mag Beeren!
    GLG Bine

  6. Mhhh sieht das wieder toll aus, liebe Anne. Ich liebe Smoothies und ich liebe den Frühling, also her damit. 🙂
    Herzliche Sonnengrüße
    Sarah

  7. Ich nehme manchmal die Beeren auch gefroren. So wird der Smoothie zum Erfrischungsdrink 🙂
    Dir auch einen schönen Frühling Anne!
    hope

  8. Sieht nicht nur lecker aus, hört sich auch so an. Ich bin auch ein riesen Smoothie Fan und hab dein Smoothie Rezept direkt abgespeichter 🙂

    LG Manuela
    Blush & Sugar

  9. Mensch sieht das lecker aus! Und es passt perfekt den ich suche saut geraumer Zeit nach Smoothies. Kommt gleich mit auf meine Liste. 🙂

    Liebste Grüße, Hannah. 🙂

  10. Wow das sieht lecker aus. Ich liebe ja Smoothies. Mache aber irgendwie immer das gleiche rein.
    Das Rezept werde ich mal ausprobieren.
    Hm aber über das am Abend vorbereiten habe ich gelesen, dass durch Licht und Luft die Vitamine weggehen. Ich mach mir Smoothies deshalb immer morgens frisch.
    Tolle Food Bilder übrigens.

  11. Mhhhhh, der sieht ja großartig aus. Auch ich liebe Smoothies und deine Bilder machen wie immer lust auf mehr. – Ich glaube ich mache mir gleich morgen früh einen. 😀 Happy Evening.

  12. Ich mache meine Smoothies fast genau so wie du, aber ich wäre irgendwie nie aus Kokosmilch gekommen! Danke für den Tipp 🙂

  13. Hallöchen (:
    Ich bin irgendwie nie auf die Idee gekommen, Beeren und Kokosmilch zu mischen, weil ich dachte es passt einfach nicht. Genauso wie mit den Limetten. Doch ich denke, mit diesem Rezept, werde ich es einmal ausprobieren. Vielleicht stimmt es meine Meinung ja doch um. 😀

  14. Wow sieht echt toll aus und deine Bilder sind echt schön! 🙂
    Das Rezept scheint auch einfach zu sein, vielleicht probier ich es demnächst mal aus 😀

    Liebe Grüße, Chi Chi
    http://www.saranghaeyeu.blogspot.de

  15. Dein Smoothie sieht total lecker aus. Obwohl ich ein ähnliches Rezept habe sieht der bei mir nie so toll aus, aber am Ende zählt der Geschmack und nicht das Aussehen. Gott sei Dank, sonst würde die Hälfte von meinem Essen nie den Weg in den Magen finden 😀

    Ich würde am liebsten immer bei dir am Tisch sitzen und mit essen, wenn du so tolle Rezepte postest.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  16. Die sehen sooo gut aus! Leider ist mein Blender kaputt gegangen, dabei hätte ich den echt gerne ausprobiert. :/

  17. Sieht super lecker aus.

    Liebe Grüße Christina
    http://rooftopstyle.blogspot.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*