What’s in my Bag? 5 Tipps für’s Koffer packen

Whats_in_my_Bag_4_Frisch_Verliebt

Kaum zu glauben, doch heute Abend geht es für mich mit dem Flieger nach Russland. Genauer gesagt nach St. Petersburg. Volltreffer! Eine Woche werde ich unterwegs sein. Ich bin richtig aufgeregt. Russland stand schon lange auf meiner To Travel Liste und endlich erfüllt sich mein Traum. Einen Haken hat meine Reise: Es ist leider kein Urlaub sondern Arbeit. Ich besuche einen Kongress, bei dem deutsche und russische Jungjournalisten eine Woche gemeinsam an einem Projekt arbeiten, Geschichten recherchieren und Artikel schreiben. Ich gehe einfach davon aus, dass ich trotzdem ein wenig von der Stadt sehen werden. Doch bevor es los geht, habe ich mich für euch gefragt: What’s in my Bag?

Whats_in_my_Bag_St_Petersburg_Frisch_Verliebt_4

Wir verreisen alle sehr gerne, doch das Koffer packen macht weder Spaß noch geht es uns sonderlich leicht von der Hand. Ich gebe euch heute 5 Tipps, mit denen ihr in Zukunft stressfrei euren Koffer packt.

1. Das Schlimmste beim Koffer packen ist bei mir die Angst, etwas zu vergessen. Natürlich gibt es quasi überall auf der Welt alles zu kaufen, aber bei manchen Dingen ärgere ich mich, weil ich genau meinen Föhn, meinen Lieblingspulli oder mein zweites Paar Flipflops haben möchte. Mein Klassiker: Beim Packen vergesse ich konsequent immer mein Adressbuch. Das kann man zum Beispiel schlecht im Ausland kaufen. Meine Mama bekommt deshalb regelmäßig den Auftrag, mir sämtliche Adressen per Nachricht zu schicken. Mein einfacher Tipp: Schreibt euch eine Packliste mindestens eine Woche vor Abreise. Am Abend vor dem Ablug seid ihr gedanklich eh schon am Meer, in den Bergen oder im Flieger. Deshalb die Liste unbedingt einige Tage vor dem eigentlich Packen schreiben. So fallen euch immer wieder Dinge ein, die ihr euch aufschreibt. Es hilft auch, wenn ihr euren Freund oder eure Freundin fragt, was sie alles in ihren Koffer packen würde. Diese Dinge könnt ihr dann mit eurer Liste vergleichen.

Whats_in_my_Bag_St_Petersburg_Frisch_Verliebt

2. Nicht nur meine Packliste schreibe ich eine Woche vorher, sondern ich lege auch zwei Tage vorher die Sachen von meiner Liste heraus. So habe ich zum einen genug Zeit und gerate am Ende nicht in Zeitnot. Zum anderen falle mir dabei vielleicht schon Gegenstände auf, die ich vergessen habe.

Whats_in_my_Bag_St_Petersburg_Frisch_Verliebt_3

3. Tipp Nummer 3 schützt nicht nur vor Packchaos sondern auch vor überflüssigen Kilos in eurem Koffer. Plant eure Outfits bereits zu Hause. Von der Mütze über das T-Shirt und Kette bis hin zum Gürtel und euren Socken. Jedes Outfit sollte bereits durchdacht sein. So vergesst ihr garantiert nichts und schafft Platz in eurem Koffern. Mein Klassiker: Ich vergesse gerne Strumpfhosen und die bekommt man im Ausland manchmal wirklich nicht so leicht. Ärgerlich!

4. Vor eurer Abreise müsst ihr bei eurer Fluggesellschaft checken, wie schwer euer Koffer insgesamt sein darf. Das Variiert je nach Fluganbieter und Reiseort. Wenn euer Koffer nur 25 Kilo wiegen darf, setzt euch selbst ein Limit, das ihr nicht überschreiten dürft. Diszipliniert euch und nehmt bewusst fünf bis zehn Kilo weniger Gepäck mit. Packt zunächst alles ein und wiegt euren Koffer. Wenn er zu schwer ist, müsst ihr etwas aussortieren. Dann wiegt ihr wieder und packt eventuell wieder etwas aus. Ihr verfahrt so lange, bis euer Wunschgewicht erreicht ist. Euer Rücken wird es euch danken und so bleibt mehr Platz für Souvenirs im Koffer.
Whats_in_my_Bag_St_Petersburg_Frisch_Verliebt_2

5. Ihr solltet nicht vergessen, egal wo ihr hinfahrt, auch dort gibt es Geschäfte. Zahnpaste und Duschgel könnt ihr vermutlich in jedem Land der Welt kaufen. Falls ihr nur einen kurzen Urlaub von einer Woche plant, reichen Hygiene-Artikel im Kleinformat, die es in diversen Drogeriemärkten gibt, aus. Ich finde es außerdem spannend, in den heimischen Supermärkten einzukaufen und probiere dann gerne regionale Produkte aus.

Habt ihr für mich noch weitere Tipps für das Koffer packen? 

Liebste Grüße
eure Anne ♡

Photo Credit (Titelbild): Austin Ban via Unsplash

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*