Tipps für ein gemütliches Wohnzimmer

Tipps_fuer_ein_gemuetliches_Zuhause_Posterlounge_Frisch_Verliebt_6

* Dieser Beitrag enthält Werbung.

Das Wohnzimmer ist für mich der wichtigste Raum in unserer Wohnung – dicht gefolgt von der Küche. Hier verbringe ich sehr viel Zeit, hier tanke ich meine Reserven auf, hier mache es mir auf dem Sofa gemütlich und schaue Serien oder lade Freunde auf ein Glas Wein ein. In unserem Wohnzimmer wird gelebt und so sehr ich es auch mag, wenn alles schön ordentlich und aufgeräumt ist: Unsere Wohnung ist bestimmt kein Museum, in dem immer alles picobello ist. Deshalb liegt auf unserem Esstisch auch schon seit Wochen ein Berg Unterlagen, der darauf warten, für die Steuer weggeheftet zu werden.

Tipps_fuer_ein_gemuetliches_Zuhause_Posterlounge_Frisch_Verliebt_3

Neben solch kleiner Baustellen, die es mit Sicherheit in jeder Wohnung gibt, mag ich es, wenn man in Wohnungen erkennt, dass hier gelebt wird und das soll sich auch in der Einrichtung wiederspiegeln. Ich mag es nicht, wenn eine Wohnung zu steril wirkt. Ich verrate euch deshalb meine 5 Tipps für ein gemütliches Wohnzimmer. Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich meinen Stil gefunden habe, doch mittlerweile ziehe ich den Konsequent durch und bin total happy damit.

Tipps_fuer_ein_gemuetliches_Zuhause_Posterlounge_Frisch_Verliebt_4

5 Tipps für ein gemütliches Wohnzimmer

  1. Ich mag die Kombination aus Alt und Neu sehr gerne. In unserem Wohnzimmer sind zum Beispiel alle Schränke und auch das Sofa relativ neu, ich setze aber gerne Akzente – zum Beispiel mit einigen alten Dingen und Erinnerungsschätzen. Vor einigen Jahren habe ich beispielsweise eine schwarze Schreibmaschine für wenige Euro auf einem Flohmarkt erstanden, die nun auf unserem Bücherregal steht. Oder vor einiger Zeit hat mir meine Großmutter ihre alte Kamera geschenkt, mit der sie früher als junge Erwachsene Fotos machte. Die Kamera hat natürlich einen Ehrenplatz bekommen. Ich bin immer auf der Suche nach weiteren Schmuckstücken. Aktuell suche ich beispielsweise einen schönen alten Hocker.
  2. Ich liebe Pflanzen, doch leider leben sie meistens bei mir nicht sehr lange. Ein paar Pflanzen bei uns halten sich momentan wacker und Sukkulenten sind wahre Überlebenskünstler, die mit wenig Wasser auskommen. Um trotz schwarzem Daumen etwas Grün in eure Wohnung zu bringen, könnt ihr zum Beispiel Bilder mit Pflanzen, Blüten und Blättern aufhängen. Im Trend sind momentan die Themen Dschungel und Palmen oder auch exotische Früchte wie Ananas und Melone.
  3. Sehr viel Farbe findet man in unserer Wohnung nicht. Ich liebe den Kontrast von Schwarz und Weiß. Diese Kombi kommt einfach nicht aus der Mode. Und das Beste: Bis auf Braun lassen sich alle Farben ganz einfach damit kombinieren. Ich sehe mich sehr schnell an Farben satt und meide deshalb zum Beispiel Schränke oder Wandfarben in zu starken Farben. Nach kurzer Zeit gefallen die mir dann nicht mehr und so schnell kauft man sich ja kein neues Sofa, nur weil einem die Farbe nicht mehr gefällt. Nur ungern denke ich an unsere erste gemeinsame Wohnung zurück, bei dem wir einen Teil der Wände im Wohnzimmer in Apricot gestrichen haben. Die ersten Monate fand ich es toll, dann nicht mehr. Aktuell findet man bei uns im Wohnzimmer Akzente in zarten Rosatönen, spätestens im Herbst wird sich das aber sicherlich ändern.
  4. Wie im Punkt davor angerissen, setzte ich auf schlichte Basics. Unser Sofa ist grau und alle unsere Möbel und Wände sind weiß und die machen zum Glück alles mit. Wem das zu langweilig ist, kann mit ausgewählte Stücken Highlights setzen.
  5. Und was in einem gemütlichen Wohnzimmer natürlich auf keinen Fall fehlen darf, sind Kissen und Decken auf dem Sofa. Selbst bei 30 Grad im Sommer kuschle ich mich abends in meine Decke – ohne kann ich einfach nicht entspannen. Doch selbst wenn sie nicht benutzt wird, schafft sie auch zusammengefaltet eine kuschelige Atmosphäre.

Tipps_fuer_ein_gemuetliches_Zuhause_Posterlounge_Frisch_Verliebt_2

Woher ist was?

Poster mit Palmenblättern: hier*
Poster mit Ananas: hier*
Poster mit Federn: hier*
Poster mit Flamingo: hier*
Poster mit Streifen: hier*
Bilderrahmen: Ikea
Lightbox und Matroschkas: Pinkepank Shop
Blumenkranz: DIY

Tipps_fuer_ein_gemuetliches_Zuhause_Posterlounge_Frisch_Verliebt_9

Habt ihr noch weitere Tipps für ein gemütliches Wohnzimmer? Auf was könnt ihr in euren vier Wänden auf keinen Fall verzichten?

Liebste Grüße
eure Anne ♡

* Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Posterlounge. Die Idee und das Konzept für diesen Blogbeitrag stammen von mir. Vielen Dank für die schöne Kooperation.

Tipps_fuer_ein_gemuetliches_Zuhause_Posterlounge_Frisch_Verliebt

2 Kommentare

  1. Pingback: Gewinnspiel: Birkel, Chanta Bags, Lieblingsglas und Posterlounge

  2. Das Poster mit den Federn ist richtig schick. Das werde ich mir direkt fürs Arbeitszimmer holen. 🙂 Mein Geheimtrick für das ultimativ gemütliche Wohnzimmer ist eine Hängematte im Gestell wie zum Beispiel diese hier. Ich finde das sieht so urgemütlich aus und ist es auch noch! 🙂
    Ganz viele Kissen un Decken in den Sitzecken dürfen aber natürlich auch nicht fehlen. 🙂

    Liebe Grüße
    Martina

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*