Kirsch-Pudding-Kuchen und Mini-Schoko-Guglhupfe

Minigugl_und_Kirsch_Pudding_Kuchen_Frisch_Verliebt_1

Am letzten Wochenende hatten wir Kaffee-Besuch, denn mein Freund hatte Geburtstag und das musste natürlich gefeiert werden. Leider ist das bei uns immer nicht so einfach. Denn unser alter Gasofen und ich sind wirklich keine guten Freunde. Was Kuchen und Gebäck angeht, ist es sehr mürrisch und macht nie das, was ich will. So eine “richtige Torte” ist leider nicht drin und das obwohl ich so gerne welche backen würde. Denn das größte Problem: Im Gasofen wird der Kuchen am Boden schon schwarz und oben ist der Teig noch roh. Juhu! Ein Traum! NICHT!

Deshalb musste ich einen Kompromiss finden. Lösung Nummer 1: Blechkuchen. Der ist auch nicht optimal für den Ofen, aber immerhin aufgrund seiner relativ niedrigen Höhe gut zu beobachten. Lösung Nummer 2: kleine Guglhupfe. Ich brauche dafür zwar normalerweise zwei bis drei Testvorgänge, um die exakte Backzeit herauszufinden, aber danach geht es. So gab es zu unserem Super-Sause-Sonntag Kirsch-Pudding-Kuchen mit Kirschsoße und Mini-Schoko-Guglhupfe. Passend zum aktuellen Wetter wurde der Tisch mit einem Hauch Frühling dekoriert. Seht aber selbst. Der heutige Post ist etwas länger ausgefallen und deshalb muss ich nun aufhören mit dem Schreiben. Viel Spaß und genießt das sonnige Wochenende!

Minigugl_und_Kirsch_Pudding_Kuchen_Frisch_Verliebt_2

{Kirsch-Pudding-Kuchen mit Kirschsoße}

  • 900 ml Milch
  • 2 Packungen Puddingpulver
  • 1 Gläser Kirschen
  • 250 g + 2 EL weiche Butter
  • etwas Salz
  • 4 EL + 200 g + 3 EL Zucker
  • 1 Bio-Zitrone (Schale & Saft)
  • 4 Eier
  • 350 g Mehr
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150 g saure Sahne
  • 2 EL Speisestärke
  • etwas Puderzucker

So wird's gemacht

  1. Puddingpulver mit 10 EL Milch verrühren. Die restliche Milch aufkochen und das Puddingpulver gut einrühren. Lasst den Pudding etwas zwei Minuten kochen und schmeckt anschließend mit vier Esslöffeln Zucker ab. Fertigen Pudding zur Seite stellen.
  2. Nun tropft ihr ein Glas Kirsch ab. In einer Rührschüssel mischt ihr 250 g Butter, Salz und 200 g Zucker. Dann gebt ihr die Zitronenschale dazu und rührt die Eier einzeln unter. Danach folgen Mehl und Backpulver sowie der Saft einer halben Zitrone und die saure Sahne. Kurz ruhen lassen.
  3. In der Zwischenzeit fettet ihr euer Backblech ein (ein Backrahmen ist wunderbar hilfreich). Dann gebt ihr den Teig auf das Blech und verteilt den Pudding und die Kirschen darauf. Nun kann es sich der Kuchen für etwa 25 bis 35 Minuten bei 180 Grad im Ofen gemütlich machen. Mit der Stäbchenprobe testet ihr, ob der Kuchen gut ist. Kurz vor dem Servieren streut ihr noch etwas Puderzucker darüber.
  4. Für die Kirschsoße tropft ihr ein Glas Kirsch ab und fangt den Saft auf. Den Saft gebt ihr in einen Topf und vermischt ihn mit Speisestärke und Zucker. Aufkochen. Unter ständigem Rühren färbt sich der Saft nach zwei bis drei Minuten dunkelrot. Dann gebt ihr die Kirschen dazu. Alles noch einmal verrühren und die noch warme Kirschsoße zum Kuchen servieren.

Minigugl_und_Kirsch_Pudding_Kuchen_Frisch_Verliebt_6

{Mini-Schoki-Guglhupfe}

  • 325 g dunkle Schokolade
  • 250 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 5 Eier
  • 75 g Mehr

Minigugl_und_Kirsch_Pudding_Kuchen_Frisch_Verliebt_7

So wird's gemacht

  1. Die Schokolade brecht ihr in kleine Stücke und schmelzt sie zusammen mit Butter und Zucker über einem Wasserbad.
  2. Währenddessen verrührt ihr die Eier in einer Rührschüssel. Dann gebt ihr die flüssige Schokoladenmasse und das Mehl dazu.
  3. Den Teig füllt ihr nun in einen Spritzbeutel und befüllt die Mini-Guglhupf-Form bis zur Hälfte. Je nach Backofen müssen die kleinen Dinger nun für etwa 7 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.
  4. Lasst die Guglhupfe erst etwas abkühlen, bevor ihr sie aus der Form nehmt.

Minigugl_und_Kirsch_Pudding_Kuchen_Frisch_Verliebt_3

{Kuchen-Topper}

  • festes Papier
  • Stanzer oder Schere
  • Kleber
  • Zahnstocher
  • eventuell einen Stift


Minigugl_und_Kirsch_Pudding_Kuchen_Frisch_Verliebt_5

So wird's gemacht

  1. Ihr nehmt festes Papier, gerne mit Muster. Wenn ihr einen passenden Stanzer habt, stanzt ihr einige Male das Papier. Dann klebt ihr zwei Stück zusammen und steckt dazwischen einen Zahnstocher.
  2. Für einen Schriftzug könnt ihr einfach auf das ausgestanzte Papier etwas mit einem Stift schreiben oder bastelt euch eine Vorlage am Computer und druckt sieanschließend aus. Erst dann beginnt ihr mit dem Stanzen und Kleben.
  3. Den Kleber etwa 10 Minuten trocknen lassen und schon könnt ihr eure Topper in Kuchen, Pflänzchen und Co stecken.

Minigugl_und_Kirsch_Pudding_Kuchen_Frisch_Verliebt_4

{Frühling im Becher}


  • Blumenzwiebeln
  • Töpfchen oder Becher
  • Blumenerde
  • Schippe


So wird's gemacht


  1. Für einen frühlingshaften Blickfang auf eurem Tisch sorgen frische Blumenzwiebeln. Ein besonderer Hingucker sind hübsche Becher. Die gibt es in jedemDeko-Laden.
  2. Füllt sie mit Erde und pflanzt die Blumenzwiebeln (alternativ gehen auch kleinere Blümchen) ein. Das anschließende Gießen nicht vergessen. Ich mag diese Form der Blumendeko sehr gerne. Sie nimmt nicht viel Platz auf dem Tisch weg und die Gäste können sich problemlos sehen, da die Pflänzchen nicht zu groß sind.


Minigugl_und_Kirsch_Pudding_Kuchen_Frisch_Verliebt_8

Woher ist was?

Blumenerde, Geschirr: Ikea 
Stanzer: Idee
Becher: Depot  
Papier: Lidl
Mini-Guglhupf-Form: Amazon 

Ich hoffe, ich habe euch mit meinem heutigen Post nicht erschlagen. Ich habe erst überlegt, ihn zu teilen. Aber das fand ich auch blöd. Aber zum Glück ist ja Wochenende und ihr könnt euch bestimmt für die tägliche Blogroll etwas mehr Zeit nehmen. Wie gefallen euch die Rezepte und die Deko? Ist bei euch zu Hause auch schon der Frühling eingezogen? 

Liebste Grüße
eure Anne ♡

Print Friendly, PDF & Email

2 Comments

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat :). Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

  2. Hallo Anne,
    Bei Gasöfen sollte man mit Weißblechformen backen, die werden nicht so heiß und nichts verbrennt.
    Im Elektroofen dagegen verlängert sich damit die Backzeit.
    Viel Erfolg

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*