Süße Halloween Gespenster zum Anknabbern

Gespenster_aus_Fondant_Halloween_Frisch_Verliebt

Happy Halloween! Gut, damit bin ich noch etwas früh dran, aber das hat Gründe. Denn im letzten Jahr war ich mit diesem Beitrag eindeutig zu spät dran, um diese Mini-DIY-Idee mit euch zu teilen. Deshalb haben es die kleinen süßen Gespenster nur auf Instagram geschafft – aber eben nicht auf meinen Blog. Damit mir dieses Malheur dieses Jahr nicht wieder passiert, zeige ich euch meine Deko für Halloween einfach schon Mitte Oktober. Dann habt ihr auch genug Zeit, die kleinen essbaren Gespenster nachzumachen. Das ist doch ein guter Deal oder?

Die kleinen Geister sehen nicht nur zuckersüß aus, sie sind es auch. Sie bestehen nämlich zu 100 Prozent aus Fondant und sind damit theoretisch auch essbar. Da ich die süße Zuckermasse nicht unbedingt gerne esse, genüge ich mich mit ihr als Deko. Nun zeige ich euch, wie ihr die süßen Geister auch für eure Halloween-Deko basteln könnt.

Man nehme

  • 1 Packung weißen Fondant
  • Nudelholz und Frischhaltefolie
  • Gläser und Schalen in verschiedenen Größen
  • 1 kleines Küchenmesser
  • Lebensmittelstift in schwarz 

Gespenster_aus_Fondant_Halloween_Frisch_Verliebt_1

So wird's gemacht

  1. Nehmt euch den Fondant und legt ihn auf eine glatte Fläche. Nun rollt ihr die Zuckermasse gleichmäßig dünn aus.
  2. Stellt eure Gläser und Schalen umgedreht auf den Fondant und schneidet mit einem Messer die Umrisse nach. Je größer der Durchmesser eures Glases ist, umso größer wird euer Gespenst. Tipp: Ideal sind Schalen mit einem Durchmesser von 25 cm für große und 15 cm für kleine Fondant-Geister.
  3. Löst vorsichtig die Fondant-Kreise von eurer Unterlage. Dann nehmt ihr zum Beispiel kleine umgedrehte Schnapsgläser oder andere hohe Gefäße und legt jeweils etwas Frischhaltefolie auf euer Gefäß und legt den Fondant in geschwungene Falten darüber. Tipp: Ich habe Matroschkas genommen. Die haben sich perfekt dafür gemacht, da sie unterschiedlich groß sind. Allerdings solltet ihr die Figuren unbedingt mit etwas Frischhaltefolie einwickeln, da die Fondant-Masse doch etwas klebrig ist.
  4. Nun müssen die Fondant-Gespenster für etwa zehn bis 12 Stunden an der Luft trocknen. Danach könnt ihr mit einem Lebensmittelstift das Gesicht auf den Fondant zeichnen. Tipp: Wenn ihr keinen Lebensmittelstift zur Hand habt, könnt ihr auch etwas Schokolade schmelzen und dann vorsichtig Mund und Augen aufzeichnen. Zur Not geht es auch mit einem schwarzen Filzstift, aber dann könnt ihr die Geister auf keinen Fall mehr essen.

Print Friendly, PDF & Email

 

Gespenster_aus_Fondant_Halloween_Frisch_Verliebt_3

Tatsächlich waren die kleinen Gespenster mein erster geglückter Versuch mit Fondant. Bisher habe ich mich nicht so richtig an die Zuckermasse herangetraut. Ich befürchte immer, dass meine Werke am Ende aussehen wie Knetfiguren einer Kindergartengruppe. Dabei kann man mit Fondant doch so schöne Sachen herstellen. Vom Thema Torten fange ich lieber gar nicht erst an. Ich habe vor einigen Jahren ‚mal eine Torte in Form eines Baretts zum Uni-Abschluss meines Freundes gebacken und diesen Kuchen passend mit schwarzem Fondant ummantelt. Ich sage mal so, man hat erkannt, was es sein sollte, aber wirklich schön war der Kuchen nicht. Mit dem Ergebnis der Fondant-Gespenster bin ich nun sehr zufrieden.

Wie steht ihr zu Fondant? Traut ihr euch daran oder macht ihr lieber einen großen Bogen darum?

Ich wünsche euch eine gruselig schöne Halloween-Zeit!

Liebste Grüße
eure Anne ♡

1 Kommentare

  1. Oh die sind ja süß im doppelten Sinne! Ich backe liebend gerne, hab nur nicht unbedingt ein Händchen fürs Optische ~ leider … Deine Gespenster sehen toll aus!

    Liebe Grüße

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*