Nudeln mit Spinatsauce und karamellisierten Walnüssen

Als Kind konnte man mich mit Spinat regelrecht jagen – durch das ganze Haus, den Garten und sowieso. Ich habe es gehasst. Die Farbe, der Geschmack, die Konsistenz. Glücklich machen konnte meine Familie mich mit Spinat nicht. Heute sieht das schon ganz anders aus. Denn aus dem einstigen Hassgemüse ist nun mein absoluter Favorit geworden und das ist jeder Form. Frisch als Salat? Logo! Als Beilage? Her damit! Als Füllung im Blätterteig? Welch’ Gedicht! Spinat könnte ich immer essen. Gut, zum Frühstück muss es noch nicht unbedingt sein.

Ich mag Spinat so gerne, weil er so herrlich unkompliziert ist. Eins meiner absoluten Lieblingsgerichte sind Nudeln mit Spinatsauce. Dafür braucht ihr nicht viel, außer richtig großen Hunger. Denn in Nullkommanichts ist das Gericht schon fertig und ihr benötigt nur noch eine Gabel zum Losschlemmen.

Tortiglioni mit Spinatsauce und karamellisierten Walnüssen_Frisch_Verliebt_2

Man nehme

  • 50 g Butter
  • 1 Packung Spinat (gefroren mit Sahne)
  • 150 g Tortiglioni (andere Sorte tut’s auch)
  • 1/2 Becher saure Sahne
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Zwiebelpulver, geriebene Muskatnuss, Kräuter
  • 100 g Parmesan
  • eine Handvoll Walnüsse
  • etwas Honig
  • 1 Brotscheibe 
Tortiglioni mit Spinatsauce und karamellisierten Walnüssen_Frisch_Verliebt_1

So wird's gemacht

  1. Einen großen Topf nehmen und die Butter auf niedriger Stufe erwärmen und dann den Spinat dazugeben. Mit viel Geduld den Spinat auftauen lassen und regelmäßig umrühren, denn sonst brennt das Gemüse an.
  2. Nudeln in gut gesalzenem Wasser nach Packungsanweisung kochen. Nach acht bis zehn Minuten das Nudelwasser abgießen und die Nudeln in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  3. Die Walnüsse mit den Händen etwas zerbröseln und mit Butter kurz in der Pfanne rösten. Die Pfanne anschließend von der Herdplatte nehmen, kurz abkühlen lassen und etwas Honig oder Zucker darüber geben. Achtung! Wenn ihr den Zucker in die noch viel zu heiße Pfanne gebt, brennt der Zucker inklusive Walnüssen an.
  4. Wenn der Spinat aufgetaut ist, könnt ihr die saure Sahne hinzufügen und reichlich würzen. Wenn ihr mit dem Geschmack zufrieden seid, gebt ihr die gekochten Nudeln dazu und reibt etwas (oder etwas mehr) Parmesan darüber. Alles umrühren. Zum Schluss noch etwas Parmesan über die Spinat-Nudeln auf dem Teller geben. Dazu schmeckt eine getoastete Brotscheibe. 

Tipp: Statt Zwiebelpulver könnt ihr auch eine kleine Zwiebel schneiden und kurz mit etwas Öl anbraten und zum Spinat geben. 

Print Friendly, PDF & Email

Tortiglioni mit Spinatsauce und karamellisierten Walnüssen_Frisch_Verliebt

Woher kommt was?

Schale: Butlers
Geschirrtuch: Ikea

Habt ihr als Kind auch so ungern Spinat gegessen? Wie sieht es bei euch heute aus? Und was sind eure absoluten Lieblingsgerichte?

Liebste Grüße
eure Anne ♡

1 Kommentare

  1. Pingback: Pasta mit Brokkoli Parmesan Sauce - Frisch Verliebt Blog

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*