Beschwipste Osterhäschen

Na, was ist mir denn da auf die Kuchentafel gehüpft? Die beschwipsten Häschen versüßen euch nicht nur optisch das Oster-Kaffeekränzchen, sondern bringen eure Gäste auch geschmacklich in Verzückung. Der Teig ist nämlich besonders fluffig und ganz fix zusammengerührt. So schnell können die Häschen gar nicht wieder vom Tisch hoppeln, da sind sie schon aufgefuttert.

Man nehme (für 2 bis 3 beschwipste Osterhäschen

  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 3 bis 4 EL Amaretto (alkoholfreie Variante: 1 EL Bitter-Mandel-Aroma)
  • 100 g flüssige Butter
  • 100 g Magerquark
  • 250 g Mehl
  • 1 gehäufter EL Backpulver
  • Sonnenblumenöl
  • Zucker
  • Hasen-Backform (zum Beispiel hier – Affiliate Link)

So wird's gemacht

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Zucker und Eier schaumig schlagen.
  3. Amaretto, flüssige Butter, Magerquark, Mehl und Backpulver hinzufügen und zu einem glatten Teig rühren.
  4. Die Hasenform mit reichlich Sonnenblumenöl bestreichen und mit dem Teig befüllen. Der Teig geht leicht auf, deshalb muss die Backform nicht komplett gefüllt sein. Aus dem Teig entstehen je nach Größe der Backform zwei bis drei Häschen.
  5. Die Form wandert nun für 15 bis 18 Minuten in den Ofen, bis der Teig gar und leicht braun ist.
  6. Fertige Häschen direkt aus der Form nehmen und gut abkühlen lassen – mind. 30 Minuten an einem kühlen Ort.
  7. Reichlich Zucker in eine Auflaufform, in die ein Hase problemlos hineinpasst, füllen. Den ausgekühlten Teig mit Sonnenblumenöl bestreichen und im Zucker wälzen. Nun sind eure beschwipsten Häschen bereit für die Kuchentafel an Ostern. Am besten schmecken sie noch am selben Tag.

 [printfriedly]

Ich wünsche euch ein wundervolles Osterfest und ein paar entspannte Feiertage. Lasst es euch gut gehen und genießt die Sonnenstrahlen. Übrigens Anfang nächster Woche sollen es bis zu 20 Grad werden. Yeah, endlich Frühling!

Eure Anne ♡

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*