Gefüllte Blätterteig-Möhrchen mit Salat

* Dieser Beitrag enthält Werbung.

Ostern steht vor der Tür und bei der aktuellen Stimmung geht das tatsächlich etwas unter. Mit meinem leckeren Rezept möchte ich das ändern und hier auf dem Blog die Osterzeit einläuten. Dafür serviere euch einen Salat mit gefüllten Blätterteig-Möhrchen. Die kleinen knusprigen Möhrchen sind mit Crème fraîche mit Gartenkräutern* von Dr. Oetker gefüllt.

Crème fraîche verwendete ich bisher nur beim Backen einer Lasagne. Doch die kleine Crème kann natürlich viel mehr. Sie ist auch ideal zum Verfeinern von Saucen und Suppen, schmeckt aber auch pur lecker und ist damit eine super Füllung für meine Möhrchen aus Blätterteig. Ihr könnt natürlich auch die klassische Crème fraîche von Dr. Oetker verwenden und selbst abschmecken. Ich finde die mit Gartenkräutern aber sehr lecker und spare gerne etwas Zeit.

Die gefüllten Blätterteig-Möhrchen sehen komplizierter aus, als sie wirklich sind. Damit sie euch auf jeden Fall gelingen, habe ich euch die wesentlichen Schritte nicht nur als Rezept aufgeschrieben, sondern auch fotografiert. Viel Spaß beim Nachmachen!

Man nehme für 4 Portionen

  • für die Blätterteig-Möhrchen: 
  • 1 Rolle Blätterteig
  • etwas Rapsöl oder geschmolzene Margarine
  • 2 Becher Crème fraîche mit Gartenkräutern* von Dr. Oetker
  • 1 Bund frische Petersilie
  • für den Salat: 
  • 250 g Rucola
  • 200 g Cherrytomaten
  • ca. 100 g Sojajoghurt
  • Spritzer Zitronensaft

So wird's gemacht

  1. Für die Blätterteig-Möhrchen: Schillerlockenform mit etwas Alufolie einwickeln. Tipp: Hierfür eignen sich auch super Alufolien-Reste.
  2. Die umwickelten Schillerlocken mit etwas Rapsöl einpinseln und kurz zur Seite legen.
  3. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  4. Blätterteig ausrollen und mit einem Messer an der längsten Seite etwa ein Zentimeter lange Streifen schneiden. Anschließend jeweils einen Streifen von der Spitze aus um die Schillerlockenform wickeln. Wieder mit Rapsöl einstreichen.
  5. Die Blätterteig-Hörnchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Ofen für zwölf bis 15 Minuten backen, bis der Blätterteig goldbraun und knusprig ist.
  6. Die Blätterteig-Möhrchen kurz abkühlen lassen. Dann zuerst die Schillerlockenform vorsichtig herausziehen und zum Schluss die Alufolie entfernen. Abkühlen lassen.
  7. Von der Crème fraîche mit Gartenkräutern* zwei Esslöffel für das Dressing abnehmen und zur Seite stellen. Die restliche Crème fraîche in einen Spritzbeutel geben und die Blätterteig-Möhrchen damit füllen. Jeweils mit etwas Petersilie dekorieren.
  8. Für den Salat: Rucola und Tomaten waschen. Cherrytomaten vierteln. Für das Dressing Sojajoghurt und Zitronensaft mit der restlichen Crème fraîche vermischen.
  9. Salat auf einen Teller geben. Tomaten und Blätterteig-Möhrchen darüber verteilen und mit dem Dressing servieren.

Die Blätterteig-Möhrchen halten sich auch ungefüllt einige Tage an einem kühlen Ort. Die Crème fraîche mit Gartenkräutern* sollte allerdings immer frisch in die Möhrchen gefüllt werden, da der Blätterteig sonst matschig wird.

Habt eine schöne Woche.

Eure Anne ♡

* Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Dr. Oetker. Meine Meinung bleibt davon wie immer unberührt. Das Rezept und das Konzept für diesen Beitrag stammen von mir.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*