3 Ideen für einen Countdown Fotokalender bis zur Hochzeit

* Dieser Beitrag enthält Werbung.

Wir alle haben als Kinder den Adventskalender geliebt – und tun es auch als Erwachsener noch. Egal ob mit Schokolade, kleinen Geschenken oder Bildchen gefüllt. 24 Türchen bis zum großen Fest und mit jedem geöffneten Türchen steigt die Vorfreude ins Unermessliche. Noch 15 Tage, noch zwölf, noch drei. Solche Kalender.

Solche Countdown Kalender eigenen sich allerdings nicht nur für die Weihnachtszeit. Es gibt genug andere große Tage, auf die hin gefiebert wird. Sei es der nächste große Urlaub, der Umzug in eine neue Stadt oder auch der Hochzeitstag. Genau für Letzteres möchte ich euch in Zusammenarbeit mit posterXXL drei Ideen für einen Countdown Kalender mit Fotos zeigen. Als beste Freundin, Trauzeuge oder Schwester ist ein solcher Kalender ein ideales Geschenk für die Braut, den Bräutigam oder beide zusammen. Verwendet habe ich zum Beispiel ein Hula-Hoop-Reifen, ein Bilderrahmen und eine Holzleiste.

Vor einigen Wochen habe ich auf Frisch Verliebt einen umfangreichen Artikel zum Thema Junggesellinnenabschied veröffentlicht und Tipps gegeben, wie dieser besondere Tag gelingen kann. Dabei habe ich bereits von einem sogenannten Countdown Kalender berichtet. Im aktuellen Beitrag stehen statt kleinen Geschenken besondere Fotos im Vordergrund. Da eine Hochzeit häufig nicht nur für das Brautpaar, sondern auch für die Gäste kostspielig ist, sind meine Ideen mit wenig Geld umzusetzen. Denn die Geste zählt. Die Utensilien für die Kalender kosten jeweils ca. 15 Euro. Einige Materialien habt ihr bestimmt schon zu Hause vorrätig.

Zentrales Element aller drei Countdown Kalender sind, wie bereits erwähnt, Fotos, die ihr euch zum Beispiel ganz einfach bei posterXXL drucken und liefern lassen könnt. Hinter jedem Türchen versteckt sich ein Foto und ein paar liebe Worte wie zum Beispiel zur bevorstehenden Hochzeit, Tipps für die Ehe oder auch eine lustige Anekdote von früher. Hierbei kann man selbst entscheiden, ob jeden Tag oder zum Beispiel jede Woche vor der Hochzeit ein Türchen geöffnet werden darf. Das entscheidet ihr. Ihr könnt jedes Türchen selbst “befüllen” oder ihr verteilt jeweils ein Türchen an beispielsweise Trauzeugen, Brautjungfern, Eltern, Geschwistern oder Freunde.

Idee 1 – hängender Countdown Kalender mit gerollten Fotos

Der erste Kalender besteht hauptsächlich aus einer Holzleiste und gerollten Fotos. Hinter jedem Türchen versteckt sich ein Foto und zum Beispiel ein Zettel mit lieben Worten. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Alte Schulfotos, Bilder von einem gemeinsamen Urlaub oder ein Partyschnappschuss – kleine Erinnerungen werden die Braut oder den Bräutigam überraschen.

Man nehme

  • 1 runde Holzleiste (ca. 60 cm lang)
  • robustes Jutegarn
  • 10 Fotos (13 x 18 cm via posterXXL)
  • Klebestreifen oder weißes Masking Tape
  • optional Perlen mit Loch
  • Aufkleber mit Zahlen

So wird's gemacht

  1. Runde Holzleisten bekommt ihr für ca. zwei Euro im Baumarkt. Eventuell müsst ihr sie noch zusägen (lassen).
  2. Damit der Kalender später an der Wand hängen kann, wird ein ca. 120 cm langes Stück Jutegarn jeweils an den Enden der Leiste verknotet. Die Länge könnt ihr natürlich variieren.
  3. Fotos mit der Rückseite nach Außen aufrollen und mit einem kleinen Stück Masking Tape und Garn fixieren. In der Rolle könnt ihr zusätzlich auch einen Zettel mit einer Botschaft verstecken. Mit den restlichen Fotos so fortfahren. Nicht vergessen die Bilder zu nummerieren – entweder mit kleinen Zahlenaufklebern oder einfach mit einem wasserfesten Stift.
  4. Anschließend werden die Fotos mit Garn an die Holzleiste gebunden. Besonders schön sieht es aus, wenn das Garn in unterschiedlichen Längen zugeschnitten wird. Wer mag, knotet zusätzlich kleine Holzperlen ins Garn.

Idee 2 – Fotokalender im Bilderrahmen

Diese Variante eines Countdown Kalenders ist die einfachste und schnellste Idee von den drei hier vorgestellten Anleitungen. Ich mag den Kalender, da man ihn auch nach der Hochzeit noch wunderbar verwenden kann, indem man ihn mit neuen Fotos bestückt oder die alten Bilder behält. Auch könnt ihr den Rahmen als monatlichen Kalender nutzen und immer zu Beginn eines neuen Monats umblättern.

Man nehme

  • Bilderrahmen in Wunschgröße und -farbe
  • 2 kleine Haken mit Gewinde
  • ca. 20 Fotos (etwas kleineres Format als Bilderrahmen, z. B. Bilderbox via posterXXL)
  • Locher
  • kleine durchsichtige Lochverstärkungsringe zum Kleben
  • Jutegarn

So wird's gemacht

  1. Rückwand und Glas vom Bilderrahmen entfernen. Anschließend werden die kleinen Haken, die es für wenige Cent im Baumarkt gibt, vorsichtig in den Rand gedreht. Lasst dabei jeweils 0,5 bis 1 Zentimeter Platz zum Rand. Tipp: Lassen sich die Haken nicht problemlos in das Holz schrauben, könnt ihr vorab auch einen kleinen Nagel in die Stelle hauen.
  2. Nun wird jedes Foto im oberen Teil gelocht. Die Rückseite des Loches verstärkt ihr jeweils mit einem Lochverstärkungsring, die es im Schreibwarengeschäft gibt. Mit einer Schere schneidet ihr an der Seite des Loches einen kleinen Schlitz, damit ihr die Bilder später abnehmen könnt.
  3. Auf der Rückseite der Fotos könnt ihr eine Botschaft für das Brautpaar hinterlassen.
  4. Nun fädelt ihr ein Stück Garn zuerst durch den vorderen Haken, dann durch die Löcher der Fotos, anschließend durch den hinteren Haken und dann noch einmal eine Runde nur um den Rahmen. Achtet darauf, dass das Garn nicht zu fest und nicht zu locker fixiert wird. Die Fotos sollten etwa mittig im Bilderrahmen hängen.

Idee 3 – Hula-Hoop Kalender

Wusstet ihr, dass sich der Name Hula-Hoop aus den Namen Hula für einen Tanz auf Hawaii und dem englischen Begriff Hoop für Reifen zusammensetzt? Eine ursprüngliche Variante des beliebten Spielzeugs gab es bereits in der Antike. Ich möchte euch zeigen, wir ihr einen Hula-Hoop nicht um die Hüfte kreisend, sondern als Wanddekoration in Form eines Countdown Kalenders verwenden könnt.

Man nehme

  • Hula-Hoop-Reifen
  • flüssigen Kleber
  • reichlich (dickes) Jutegarn
  • 10 Fotos (z. B. Bilderbox im Polaroid-Stil via posterXXL)
  • kleine Holzklammern oder ähnliches zum Befestigen der Fotos
  • Aufkleber zum Nummerieren
  • Blumen zum Dekorieren
  • dünnen grünen Pflanzendraht

So wird's gemacht

  1. Zuerst wird der Hula-Hoop-Reifen mit Kleber und Garn umwickelt. Am besten gebt ihr etwas Kleber auf den Reifen und wickelt dann sehr eng ein Stück Garn drumherum. Das dauert natürlich eine Weile, deshalb empfiehlt es sich, recht dickes Garn zu verwenden. Umso dicker das Garn, umso schneller seid ihr mit dem Umwickeln fertig. Anschließend den Kleber gut trocknen lassen.
  2. Dann spannt ihr drei Stück Garn im Hula-Hoop-Reifen und verknoten die Enden. Das Garn sollte relativ straff gespannt werden. Nun könnt ihr eure Fotos mit der Rückseite nach vorne daran befestigen – zum Beispiel mit kleinen Klammern. Mit kleinen Aufklebern nummeriert ihr eure Fotos.
  3. Tipp: Wenn ihr auch hier eine Botschaft auf den Fotos verschenken möchtet, dann könnt ihr die Fotos auch in etwas Seidenpapier oder Geschenkpapier einpacken.

 
Print Friendly, PDF & Email

Wie gefallen euch meine drei Ideen für einen Countdown Kalender anlässlich einer Hochzeit? Jede der drei Ideen können natürlich auch als reguläre Dekoration oder sogar als Weihnachtskalender umfunktioniert werden.

Falls auch ihr direkt Lust bekommen habt, Fotos drucken zu lassen, dann habe ich noch ein kleines Geschenk für euch: Bis zum 30. Juni 2018 könnt ihr mit dem Gutscheincode verliebt15 15 Prozent auf eure Bestellung sparen. Außerdem solltet ihr in den nächsten Tagen meinen Instagram-Account gut im Auge behalten. Dort wird es noch in dieser Woche ein großartiges Gewinnspiel geben.

Eure Anne ♡

* Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit posterXXL. Meine Meinung bleibt davon wie immer unberührt. Das Konzept und die Anleitungen für diesen Beitrag stammen von mir.

2 Kommentare

  1. Hey Anne,
    das sind wirklich so so schöne Idee. Ein Countdown-Kalender hätte mir damals auch noch gefehlt, so viel steht fest. Aber vielleicht mache ich einfach einen bei einer anderen schönen kleinen Gelegenheit 😉 Hihi.

    Ich drücke dich.
    Liebste Grüße,
    Sarah

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*