Mit Gin Mare durch Berlin

* Dieser Beitrag enthält Werbung.

It’s gin o’clock! Und deshalb nehme ich euch mit zu einer mediterranen Tour quer durch Berlin. Ein Abend, drei Hotspots und immer mit dabei: leckerer Gin. Zu diesem spannenden Event wurde ich von Gin Mare eingeladen.  Die “Gin Mare Med Transfers Tour” hat in diesem Jahr bereits in 13 Städten und 5 verschiedenen Ländern stattgefunden. Ende September kam sie nun endlich auch nach Deutschland und ich durfte zusammen mit anderen Gin-Liebhabern teilnehmen.

Start unserer mediterranen Reise durch die Hauptstadt war die Siegessäule. Von hier aus ging es im blauen Retro-Bulli zu unserem ersten Stopp: die Küche Bar.

(Photo Credit für Gruppenfoto: Studio Fabian Hammerl für Gin Mare)

Die Küche Bar befindet sich in Kreuzberg und wie der Name schon verrät, dreht sich hier alles um die Küche. Die Location ist ein offener Raum im Altbau-Küchenstil, damit die Gäste hier genau beobachten können, was in der Küche zubereitet wird. Die Bar ist übrigens für den Mixology Bar Award 2019 für die Kategorie “Neue Bar des Jahres” nominiert. Bei den ersten Häppchen gab es natürlich auch direkt das erste Glas Gin, das für uns exklusiv Barchefin Nina zubereitet hat.

Von unserem ersten Hotspot habe ich euch auch direkt ein Rezept für eine besondere Variante des klassischen Gin Tonics mitgebracht. Hierbei spielt die Orange eine nicht unbedeutende Nebenrolle, die gleich dreimal – in Form von Marmelade, Orangenbitter und als Deko – zum Einsatz kommt. Hier folgt das Rezept für ein Glas des leckeren Triple Orange Gin Tonics, den ihr unbedingt einmal ausprobieren müsst.

Man nehme

  • 50 ml Gin (zum Beispiel Gin Mare*)
  • 200 ml Tonic Water
  • 1 TL Bitterorangenmarmelade
  • 2 Spritzer Orangenbitter
  • ein bis zwei Scheiben getrocknete oder frische Orange

So wird's gemacht

  1. Gin, Bitterorangenmarmelade und Orangenbitter in einem Glas verrühren.
  2. Mit Eiswürfeln und Tonic Water auffüllen und mit der Orangenscheibe garnieren.

 
Print Friendly, PDF & Email

Weiter ging es dann mit dem Bulli zu unserem zweiten Hotspot nach Mitte ins Slate, das erst Anfang des Jahres eröffnet hat. Bei leckeren Tapas wie Ziegenkäse mit Tomaten und Oliven haben wir uns dem Thema Food Pairing gewidmet.

Den Abend unserer Med Transfers Tour mit Gin Mare ließen wir in der Grace Bar im Hotel Zoo ausklingen. Unser Barkeeper Scotty versorgte uns natürlich mit köstlichen Gin-Mare-Kreationen. Einer meiner Favoriten trägt den Namen Himmelblau und besteht aus Gin Mare, Crème de Violette, Lavendel und etwas Sparkling Sake.

Wenn ihr in der Grace Bar seid, müsst ihr unbedingt auch das Popcorn probieren. Das ist unglaublich gut und mit asiatischen Gewürzen verfeinert.

(Photo Credit: Studio Fabian Hammerl für Gin Mare)

Vielen Dank, liebes Team von Gin Mare, für die Einladung und den gelungenen Abend.

Wenn ihr noch mehr über das Thema Gin lesen möchtet, dann schaut euch diese beiden Artikel von mir an (Teil 1 und 2). In den Beiträgen zeige ich euch, wie ihr eine Gin Bar gestalten könnt.

Eure Anne ♡

* Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Gin Mare. Meine Meinung bleibt davon wie immer unberührt. Das Konzept für diesen Beitrag stammt von mir.

1 Kommentare

  1. Pingback: Weihnachtlicher Cocktail mit Gin – Frisch Verliebt – mein Blog für Food und Lifestyle

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*