Nudelsalat mit gebratenem Gemüse und Basilikum-Pekannuss-Pesto

Vor einigen Wochen waren wir mit Freunden auf Rügen und haben in einem Ferienhaus ein sehr entspanntes und schönes verlängertes Wochenende verbracht. Wir spazierten am Strand, haben Kubb im Garten gespielt, den ESC geschaut und natürlich gegrillt. Wir wollten es beim Essen einfach halten und griffen ausnahmsweise zu fertigem Nudel- und Kartoffelsalat vom Discounter, denn niemand hatte Lust, Zeit in der Küche zu verbringen. Ich sage euch: Das war eine sehr schlechte Entscheidung, denn die Fertigsalate waren absolut ungenießbar. Den Fehler mache ich kein zweites Mal und ab sofort werden Salate wieder selbst zubereitet. Um das Fertigsalat-Trauma zu überwinden, gab es zwei Wochen nach unserem Wochenende direkt einen Nudelsalat mit gebratenem Gemüse und eigenem Pesto. Herrlich, wie gut so ein Salat schmecken kann. Und ganz ehrlich: So viel Zeit benötigt man für die Zubereitung eines Salates gar nicht. Lektion gelernt!

Ein besonderes Highlight meines Salates sind die Nudeln. Statt normalen hellen Nudeln habe ich die Bärlauch-Frühlingszwiebel-Kelche von Birkel verwendet. Die Nudeln schmecken schön würzig. haben eine tolle grüne Farbe und eine besondere Form. Kombiniert werden sie mit gebratener Aubergine und Zucchini, verfeinert mit selbstgemachtem Pesto aus Basilikum, Parmesan und Pekannüssen. Der Salat ist ein perfekter Begleiter für den nächsten Grillabend und stellt jeden Fertigsalat in den Schatten.

Wie ihr sicher wisst, bin ich seit Jahren ein großer Fan von Birkel. Auf dem Blog findet ihr bereits zwei weitere Rezepte mit den leckeren Nudeln: Die Sommerpasta mit Brokkoli Parmesan Sauce koche ich regelmäßig und verwende dafür die Pfifferling-Petersilie-Nudeln. Im letzten Dezember habe ich mit den Chili-Knoblauch-Spaghetti ein Rezept mit einer selbstgemachten Maronen-Sahne-Sauce entwickelt. So gut! Und nun folgt Rezept Nummer 3.

Man nehme für eine große Salatschale

  • 350 g Nudeln (zum Beispiel Birkel Nudel-Inspiration “Bärlauch-Frühlingszwiebel-Kelche”)
  • 50 g Pekannüsse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • 30 g frischen Basilikum
  • etwas frischen Zitronensaft
  • 150 g Olivenöl + 1 EL
  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 1 kleine Zwiebel
  • 250 g Mini Mozzarella
  • 150 g Cherrytomaten
  • 1 kleine Dose Mais
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Rosmarin

So wird's gemacht

  1. Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen und einen Esslöffel Olivenöl ins Wasser geben, damit die Nudeln später nicht aneinanderkleben. Nudeln anschließend abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit wird das Pesto und das gebratene Gemüse vorbereitet:
  3. Für das Pesto: Pekannüsse hacken. Knoblauchzehe mit durch die Presse quetschen und dann kurz in etwas Olivenöl anbraten. Wer mag, kann den Knoblauch aber auch roh im Pesto verarbeiten. Basilikum grob hacken.
  4. Nun werden alle Zutaten für das Pesto (Pekannüsse, Knoblauch, Parmesan, Basilikum, Zitronensaft, Olivenöl und reichlich Salz und Pfeffer) in ein Gefäß gegeben und gemixt. Sollte das Pesto zu fest sein, gebt ihr noch einen Schluck Olivenöl dazu. Mit den Gewürzen abschmecken.
  5. Für das gebratene Gemüse: Aubergine, Zucchini und Zwiebel klein schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl und Gewürzen anbraten. Abkühlen lassen.
  6. Cherrytomaten klein schneiden. Nun können alle Zutaten für den Salat vermischt werden: Nudeln, Gemüse, Mozzarella und Mais in eine große Schüssel geben und alles vermengen. 3 bis 4 Esslöffel Pesto unter den Salat rühren und noch einmal mit Gewürzen abschmecken.

 
Print Friendly, PDF & Email

Welche Salate serviert ihr gerne beim Grillen? In meinem Archiv findet ihr noch viele weitere Ideen – zum Beispiel meinen orientalischen Gurken Couscous Salat mit Feta, den Gnocchi Salat mit Tomaten und Basilikum oder den Avocado-Brotsalat mit gegrillten Pimientos de Padrón.

Eure Anne ♡

* Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Birkel. Meine Meinung bleibt davon wie immer unberührt. Das Konzept und das Rezept für diesen Beitrag stammen von mir.

4 Kommentare

  1. Mmmmh, das sieht fantastisch aus! Am Wochenende machen wir eine Grillparty, da würde der Nudelsalat auf jeden Fall super gut passen. Und Pesto habe ich ohnehin schon viel zu lange nicht mehr gegessen 🙂

    Liebe Grüße,
    Anni

  2. Klingt köstlich,wird ausprobiert.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*