Adventskalender Dorf aus alten Tetra Paks

* Dieser Beitrag enthält Werbung.

Noch neun Tage bis zum 1. Dezember und dem ersten Türchen vom Adventskalender. Als Kind hatte ich in einem Jahr ein hübsches Adventskalender Dorf aus Pappe, das ich geliebt habe. In jedem Häuschen hat sich ein kleines Geschenk oder eine Süßigkeit versteckt. Von diesem Dorf habe ich mich inspirieren lassen und eine Upcycling Idee aus alten Tetra Paks umgesetzt. Dafür habe ich unter anderem alte Saftpackungen mit Permanent Spray* und anschließend mit Glanzlackmarkern* verziert. Schritt für Schritt zeige ich euch, wie ihr auch ein weihnachtliches Adventskalender Dorf basteln könnt.

Der Adventskalender ist noch problemlos bis zum 1. Dezember nachgebastelt. Die einzige Herausforderung ist es, in den nächsten Tagen noch genügend Getränkepackungen zu sammeln. Dafür könnt ihr zum Beispiel auch Freunde und Familie oder im Büro nachfragen. Ihr könnt aber zum Beispiel auch Saft in eine Karaffe umgießen. Im Kühlschrank hält sich der Saft dann einige Tage. Neben Saftpackungen habe ich zum Beispiel auch Tetra Paks mit passierten Tomaten, Soja Sahne, Sauce Hollandaise oder auch kleine Trinkpäckchen verwendet. Zum einen sieht das Dorf hübscher aus, wenn ihr kleine, große und mittelgroße Verpackungen in verschiedenen Formen verwendet. Zum anderen lassen sich kleine Tetra Paks auch schneller leeren. Am schönsten finde ich übrigens die Saftpackungen, die oben diesen kleinen Flügel haben (heißen offiziell Giebeldachverpackung), da die direkt wie ein Haus aussehen. Aber auch hier macht es ein Mix an Verpackungen. Sobald ihr die zukünftigen Häuschen zusammen habt, beginnt der spaßige Teil des Adventskalenders.

Man nehme für einen Adventskalender

  • 24 Getränkekartons in unterschiedlichen Größen und Formen
  • Cuttermesser und Schere
  • Masking Tape zum Abkleben
  • Permanent Spray* von edding in verschiedenen Farben (Ich habe folgende Farben verwendet: verkehrsweiß matt, hell elfenbein matt, lichtgrau matt, sonnengelb matt und purpurrot matt.)
  • Zeitungspapier und Pappe zum Auslegen
  • eventuell Einmalhandschuhe und Mundschutz
  • Glanzlackmarker* von edding (Ich habe folgende Farben verwendet: silber, schwarz, gold und mattgrün.)
  • ein kleines Stück weiße Pappe
  • Klebestift
  • Watte für den “Schornstein”
  • Deko für das Weihnachtsdorf (kleines Auto, Tannen in unterschiedlichen Größen, Kunstschnee, Lichterkette etc.)
  • Inhalt für Adventskalender

1. Tetra Paks in unterschiedlichen Größen und Formen mit Wasser ausspülen. Mit einem Cuttermesser und einer Schere den Boden der Verpackungen abschneiden. So lassen sich später die Geschenke für den Adventskalender in den Kartons verstecken. Nach dem Abschneiden die Tetra Paks noch einmal gründlich ausspülen und abtrocknen.

2. Einige meiner Häuschen wollte ich gerne in zwei Farben besprühen. Oben weiß, für ein verschneites Dach, und unten in einer anderen Farbe. Dafür habe ich einen Teil der Verpackungen mit Masking Tape abgeklebt. Tipp: Das Masking Tape sollte dabei nicht zu stark kleben, damit es sich später gut entfernen lässt und den Lack nicht mit abzieht. 

3. Nun können die Tetra Paks mit dem Permanent Spray* besprüht werden. Erste Schicht trocknen lassen und nach ca. 30 Minuten eine zweite Schicht sprayen. Wieder gut trocknen lassen. Bei den zweifarbigen Häusern habe ich nach dem Auftragen der ersten Farbe das Masking Tape entfernt und das Tape noch einmal versetzt geklebt, um die zweite Farbe aufzutragen. Mit etwas Zeitungspapier habe ich dabei dann die erste Farbe grob geschützt. Wieder sprühen und gut trocknen lassen. Tipps: Verwendet den Acryllack mit einem Abstand von ca. 25 cm und versucht, mehrere dünne Schichten aufzutragen. Wenn der Lack dick gesprüht wird, bilden sich Nasen und unschöne Unebenheiten. Außerdem braucht die Farbe dann länger zum Trocknen.

Hinweis: Beim Sprayen für eine gute Belüftung sorgen und gegebenenfalls einen Mundschutz verwenden. Es empfehlen sich auch dünne Einmalhandschuhe, um die Hände vor Lackspritzern zu schützen.

4. Nach dem Sprayen wird das Klebeband entfernt. Tipp: Falls beim Entfernen des Masking Tapes etwas Farbe entfernt wird oder der Übergang unsauber ist, könnt ihr etwas Farbe in eine Mischpalette sprühen und mit einem Pinsel die betroffenen Stellen ausbessern.

5. Im nächsten Schritt verziere ich die Türchen mit den Glanzlackmarkern* von edding. Mit dem silberfarbenen Glanzlackmarker habe ich alle Details der Häuser gezeichnet – Türen, Fenster, kleine Details. Bei einem Haus habe ich an die Tür auch einen grünen Adventskranz gemalt. Tipp: Wenn ihr euch für die Zeichnungen inspirieren lassen möchtet, sucht zum Beispiel bei Pinterest nach dem Begriff “Lebkuchenhaus”. Dort findet ihr viele mögliche Ideen. Bei dem oberen Foto habe ich mich zum Beispiel von meinem Lebkuchenhäuschen aus 2016 inspirieren lassen.

6. In meinem weihnachtlichen Dorf gibt es auch einige Geschäfte, ein Café und ein Hotel. Dafür habe ich ein Stück Pappe zugeschnitten, das Ladenschild mit dem silberfarbenen Glanzlackmarker* in Großbuchstaben geschrieben und das Schild noch einmal silber umrandet. Das Ladenschild habe ich dann mit etwas Kleber an den Tetra Pak Häuschen befestigt.

7. Der Verschluss der Tetra Paks eignet sich super als Schornstein. Damit die Öffnung etwas dekorativer aussieht, habe ich jeweils etwas Watte geformt und hineingesteckt. Der Watte Rauch sieht nicht nur hübsch aus, sondern sorgt auch dafür, dass man nicht von oben in die Packungen hineingucken und den Inhalt des Adventskalenders entdecken kann.

8. Dann habe ich alle Häuser mit den Zahlen von eins bis 24 versehen und dafür einen schwarzen Glanzlackmarker* verwendet.

9. Zum Schluss kann das Weihnachtsdorf aus Tetra Paks aufgebaut werden. Ich habe den Adventskalender dann noch mit kleinen Tannen, einer Lichterkette, einem Auto und etwas Kunstschnee dekoriert. Kleine Rehe oder Tannenzapfen sehen auch hübsch aus. Und das Wichtigste: Der Adventskalender muss natürlich noch gefüllt werden. Übrigens passt eine Dose des Permanent Sprays* genau unter eine 1-Liter-Saftpackung.

(Falls ihr noch auf der Suche nach Inspiration für den Inhalt des Adventskalenders seid, möchte ich euch gerne meinen Artikel aus dem letzten Jahr empfehlen. Dort habe ich euch 24 Ideen für einen nachhaltigen Adventskalender vorgestellt.)

Ich hoffe, mein Adventskalender Dorf aus Tetra Paks gefällt euch. Ich freue mich riesig, dass ich euch schon bald noch zwei weitere weihnachtliche Ideen für die Glanzlackmarker* und das Permanent Spray* von edding zeigen darf.

Eure Anne ♡

* Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit edding. Meine Meinung bleibt davon wie immer unberührt. Die Idee und das Konzept für diesen Beitrag stammen von mir.

One Comment

  1. Pingback: Weihnachtliches DIY mit Figuren aus dem Erzgebirge - Frisch Verliebt

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*